Seretide Diskus Asthmaspray Bewertung

Eigentlich war der Spaziergang gar nicht so anstrengend, doch plötzlich fällt das Atmen schwer. Die Luft bleibt weg und man bekommt es mit der Angst zu tun. Dies kann viele verschiedene Ursachen haben, doch meist sind diese Symptome auf die Bronchialkrankheit Asthma zurückzuführen. Bei einem akuten Anfall hilft meist nur noch der Griff zum Asthmaspray. Laut Angaben der WHO sind weltweit etwa 300 Millionen Menschen davon betroffen. Auch vor Deutschland macht diese Krankheit nicht Halt. Etwa 10 % aller Kinder kämpfen mit Asthmaanfällen. Auch wenn die Zahl der Betroffenen in den letzten Jahren gesunken ist.

Dies liegt nicht zuletzt an der sich stetig verbessernden medizinischen Versorgung. So kann einem Asthmaanfall inzwischen recht gut vorgebeugt werden bzw. kann er im Ernstfall wirksam eingedämmt und überwunden werden. Seretide Diskus – auch als Viani bekannt – ist das am Deutschland meist genutzte und populärste Asthmamittel. Das Medikament enthält eine Kombination aus den Wirkstoffen Salmeterolxinafoat und Kortikosteroid, die unterschiedliche Funktionen haben und das Mittel so wirksam machen.

Wie wirkt Seretide Diskus?

Durch die Kombination aus den Wirkstoffen Salmeterolxinafoat und Kortikosteroid können mit der Einnahme von Seretide Diskus gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlossen werden. Das Salmeterolxinafoat geht auf direktem Wege in Richtung Bronchien. So wird eine Entspannung der Bronchien hervorgerufen, die außerdem gleichzeitig geweitet werden. Das sorgt dafür, dass die Luftzufuhr wieder gewährleistet wird und die Atemaktivität nicht mehr oder nur noch geringfügig beeinträchtigt ist. Der zweite Wirkstoff Kortikosteroid kümmert sich um die Entzündungen, die die Atemwege bei den meisten Asthmapatienten zusätzlich befallen. So können Asthmaanfälle vorgebeugt und wirksam eingedämmt werden. Seretide Diskus gilt also gleichzeitig als sogenannter Controller und Reliever.

Das Medikament ist als Evohaler oder als Accuhaler erhältlich, womit unterschiedliche Inhalatoren bzw. Asthmasprays bezeichnet werden. Evohaler funktionieren mittels Treibgas und geben die Wirkstoffe auf Knopfdruck ab. Das Mittel muss dann schnell inhaliert werden. Accuhaler hingegen funktionieren mit einer Art Trockenpulver, in dem sich der Wirkstoff von Seretide Diskus befindet. Betätigt der Patient einen Hebel am Inhalator, wird dieses Pulver freigesetzt und muss vollständig eingeatmet werden, um den Asthmaanfall zu stoppen. Das Pulver enthält zumeist Laktose, weshalb es sich also nicht für Menschen mit einer Laktoseintoleranz eignet.

Warum ist Seretide Diskus ein so beliebtes Asthmamittel?

Durch die Kombination der zwei Wirkstoffe Salmeterolxinafoat und Kortikosteroid wirkt Seretide Diskus als ein sogenannter Controller und Reliever. Das heißt, dass das Medikament nicht nur akute Asthmaanfälle bekämpft, sondern sich auch der Entzündungen der Atemwege annimmt. Auf diese Weise eignet es sich hervorragend zur Vorbeugung und Minimierung des Risikos von Asthmaanfällen.

Natürlich spielt gerade für einen Asthmapatienten auch eine gesunde Lebensweise eine erhebliche Rolle bei der Behandlung. Während besonders starke Anstrengungen und kräftezehrende Sportarten eher zu vermeiden sind, sollte man trotzdem nicht die Füße hochlegen und ein so aktives Leben wie möglich führen. Leichte Ausdauersportarten, Wandern oder Spaziergänge an der frischen Luft sind besonders wichtig und tun dem Körper gut. Außerdem ist frische Seeluft ein gutes Mittel, um die Atemwege freizuhalten. In manchen Kurorten finden sich auch sogenannte Salinen. Diese geben Salz in die Luft in der Umgebung ab. Diese salzhaltige Luft ist der Seeluft sehr ähnlich und hat genauso gute Effekte. Es muss also nicht immer gleich ein Urlaub an der Nordsee sein.

Seretide Diskus kann den Patienten in diesem aktiven Lebensstil unterstützen, sodass die Lebensqualität wiederhergestellt wird. Das Medikament ist online z.B. bei euroclinix.de erhältlich und ist dort einfach und kostengünstig zu erwerben.